Sarah Wiener engagiert sich für ein ethisch-ökologisches Ernährungsbewusstsein in unserer Gesellschaft. (Foto: Christian Kaufmann)
Sarah Wiener engagiert sich für ein ethisch-ökologisches Ernährungsbewusstsein in unserer Gesellschaft. (Foto: Christian Kaufmann)

Frau Wiener, was ist das Beste daran, seine eigene Chefin zu sein?

Genau das!

Die wichtigste Eigenschaft, die man als Unternehmerin mitbringen sollte?

Ich denke, die eigene Motivation und den persönlichen Standpunkt in seinem Unternehmen stetig selbstkritisch zu hinterfragen. Und sein Handeln danach auszurichten.

Aus welchem Fehler haben Sie am meisten gelernt?

Aus denen, die ich aufrichtig bereut habe.

In welchen nützlichen Business-Netzwerken sind Sie?

In keinem einzigen. Schon allein das Wort macht mir Angst.

Welches waren die drei wichtigsten Kreuzungen in Ihrem Leben und wer oder was hat Sie an diesem Punkt beeinflusst?

Ihre Frage impliziert, dass es in meinem Leben umwerfende Erlebnisse  gegeben hat, so dass ich am nächsten Tag als anderer Mensch aufgewacht bin. So war es nicht.

Was mich am Ende wirklich beeinflusst und beeinflusst  hat, das kann ich gar nicht wirklich benennen. Ich glaube aber, das zum Beispiel meine arte Serie, die ich seit vielen Jahren  mit Bauern, Fischern, Lebensmittelproduzenten und Köchen drehe, einen entscheidenden Anteil auf meine heutige Sicht der Ernährungslage und der Landwirtschaft hat. Die Konsequenz war, mein Denken als Unternehmerin und als Privatperson in ein konkretes Handeln zu transformieren. Ich bin noch mitten in diesem Prozess.

Die ideale Businesskleidung?

Das worin man sich am wohlsten fühlt.

 

Sarah Wiener (www.sarahwiener.de) ist eine der erfolgreichsten deutschen Köchinnen. Ihre Karriere begann vor über 20 Jahren mit einem alten Lastwagen und dem Sarah Wiener Tracking Catering. Inzwischen zählt ihr Unternehmen 200 Mitarbeiter. Unter anderem gehören dazu drei Restaurants und eine Holzofenbäckerei in Berlin, ein Restaurant in Bremen und eines in Stuttgart. Seit 2012 hat Sarah Wiener auch ihre eigene Lebensmittel Produktlinie auf dem Markt. 2007 hat sie außerdem die Sarah Wiener Stiftung „Für gesunde Kinder und was Vernünftiges zu essen“ gegründet.