Frau Zuber, was ist das Beste daran, seine eigene Chefin zu sein?

Dass man seine eigenen Ideen umsetzten und eigenständig Entscheidungen treffen kann: Eine Freundin aus England hat mir damals kohlenhydratfreie Nudeln mitgebracht, mit nur 0,2% Fett, ohne Zucker und glutenfrei – also optimal für alle, die abnehmen wollen. Ich entschied: Das braucht Deutschland. So ist nach einem Jahr der Arbeit, Forschung und Geschäftsreisen nach China mit Hilfe von internationalen Investoren kajnok entstanden, die Nudel ohne Kohlenhydrate.

Sonja Zuber bringt die gesunde, kohlenhydratfreie Pasta auch in Deutschland auf den Tisch.
Sonja Zuber bringt die gesunde, kohlenhydratfreie Pasta auch in Deutschland auf den Tisch.

Die wichtigste Eigenschaft, die man als Unternehmerin mitbringen sollte?

Begeisterung für das, was man tut, denn man tut es jeden Tag. Ich liebe zum Beispiel Nudeln, konnte sie aber bisher am Abend nicht ohne schlechtes Gewissen essen. Mit kajnok ist das jetzt möglich, so habe ich auch mir einen Wunsch erfüllt und stehe voll und ganz hinter meinem Produkt. Diese Freude an und Identifikation mit dem Alltäglichen ist der Motor für langfristiges Unternehmertum.

Aus welchem Fehler haben Sie am meisten gelernt?

Am Anfang dachte ich, es gibt genau einen Weg, um eine Firma zu gründen und zu führen. Dieses Denken hätte mir auf Dauer viele Möglichkeiten genommen und meine persönliche Entwicklung eingeschränkt. Mit der Zeit wurde mir zum Glück klar, dass man nicht den einen, sondern den eigenen Weg finden muss. Letztendlich basiert jedes Wachstum auch auf Lernen.

In welchen nützlichen Business-Netzwerken sind Sie?

In keinem mehr. Freie Zeitkapazitäten verwende ich derzeit ohne Nutzerorientierung.

Welches waren die drei wichtigsten Kreuzungen in Ihrem Leben und wer oder was hat Sie an diesem Punkt beeinflusst?

Der Besuch meiner Freundin aus England: Sie hat mir die Nudeln ohne Kohlenhydrate mitgebracht und damit die Grundlage für das Handelsunternehmen DUO-Trade gelegt.

Herr Dell aus München: ein besonderer Visionär, der als erster kajnok in seine REWE Märkte stellt.

Private Wegbegleiter: Felix, Maxi, Arved und Anton.

Die ideale Businesskleidung?

Solange man sich wohl fühlt und es zum Anlass passt, darf es ruhig auch mal sexy elegant sein.

Vielen Dank!

Sonja Zuber arbeitet seit einiger Zeit daran, in Deutschland ein innovatives Lebensmittel einzuführen: kajnok, das ist kohlenhydratfreie Pasta sowie Reis. Seit dem 1. Juli sind die Produkte der DUO-Trade GmbH nun im Handel erhältlich. Die Diplom-Ökonomin stellt sich damit den großen Herausforderungen des Food-Marktes.