In Berlin führte die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung am vergangenen Wochenende den 7. Berliner Unternehmerinnentag durch. Mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Programm bot die Stadt ihren Unternehmerinnen ein Forum zum austauschen, informieren und weiterbilden. Ein Highlight war die Wahl der Unternehmerin des Jahres.

Seit 2004 werden in Berlin alle 2 Jahre herausragende Unternehmerinnen für ihren Beitrag zum Wirtschaftsstandort Berlin und die Inspiration anderer Frauen zum Unternehmertum ausgezeichnet. Im Rahmen des 7. Berliner Unternehmerinnentages wurden am 5.Juli die “Berliner Unternehmerin 2014/15“ gewählt. Erstmals wurde ein Preisgeld von 3000 Euro für den ersten Platz ausgelobt. Insgesamt stellten die Veranstalter – die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung und die Investitionbank Berlin – 6000 Euro Preisgeld für den Wettbewerb.

Voraussetzung, um sich für den Titel zu bewerben ist, dass der Sitz des Unternehmens in Berlin ist, die Unternehmerin selbst mehr als 50% des Unternehmens besitzt und das Unternehmen bereits seit 3 Jahren und mehr am Markt ist. Eine Unternehmerin, die mit ihrem Betrieb diese Anforderungen mehr als erfüllt ist Petra Hoyer, die Gewinnerin des diesjährigen Wettbewerbes. Ihre Firma, den Hoba Baustoffhandel, gründete sie bereits 1990. „Wir sind der größte Baustoffhandel in Ostdeutschland, der von einer Frau geführt wird“, sagt die Chefin von insgesamt 38 Mitarbeitern, von denen 15 ebenfalls weiblich sind. Sie möchte der führende Baustoffhandel in Berlin und Umgebung werden. Dass sie ein Multitalent ist, beweist Petra Hoyer mit ihrem neuesten Projekt ben|weide: ein Modelabel für nachhaltige Männermode made in europe.

Auf dem zweiten Platz findet sich ebenfalls eine Unternehmerin, die in einer Männerdomäne angesiedelt ist. Carola Zarth betreibt eine KFZ-Werkstatt mit Ersatzteilhandel, die seit 84 Jahren als Familienbetrieb existiert. 1989 übernahm sie die Geschäftsführung, seit 1993 gehört ihr das Unternehmen, welches sie mithilfe ihrer Mitarbeiter schon einmal vor der Insolvenz gerettet hat. Die Drittplazierte Constanze Buchheim ist Inhaberin der spezialisierten Personalberatung i-potentials, die kluge Köpfe für die digitale Wirtschaft vermittelt.